Zur Ostseekooperation: Estlands Nationalepos „Kalevipoeg“ aus sozialökologischer Perspektive

Der Kreis Plön und Estlands Landkreis Lääne Virumaa sind schon seit Sowjetzeiten (1989) miteinander partnerschaftlich verbunden, wie auch die Städte Lütjenburg und Rakvere. Unser Mitstreiter Bernd Friedrich, Kreistagsabgeordneter der LINKEN, hat sich sehr um diese Partnerschaft verdient gemacht. – Vor fünf Jahren erarbeitete ich den folgenden Beitrag für die Zeitschrift „Erotema“ der Hanse-Akademie

Strom-Seekabel zwischen Schleswig-Holstein und Norwegen: Erster Spatenstich ist erfolgt!

Norwegens Wasserreichtum ist phänomenal. Daher liegt es nahe, das derzeit noch gravierende Speicherproblem erneuerbaren Stroms mittels Energie aus skandinavischer Wasserkraft zu bewältigen, wenn an mehreren Tagen hintereinander die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht. Umgekehrt wird Norwegen, sollte z.B. der Wind „zu kräftig“ wehen und Windräder „abgeregelt“ werden, den „überflüssigen“ norddeutschen

Stockholms Umland: Laster auf der Elektroautobahn

Diesen Beitrag übernahmen wir am 12.9.2016 dem „Tagesspiegel“. „Mit Hybrid-Lkw und Oberleitungen wird in Schweden gerade der erste öffentliche E-Highway der Welt getestet. Auch Siemens ist beteiligt. Karin Bock-Häggmark Rund 150 Kilometer nördlich von Stockholm zieht sich die E 16 quer durch Mittelschweden. Links und rechts Birken und Kiefern, rote Häuser, Schwedenidylle. Doch

Die Ostsee – Geschichte, Wirtschaft, Verkehr

Von Edda Lechner, Die-LINKE Schleswig-Holstein, aus dem Jahr 2009 „Die Europäische Kommission hatte im Juni dieses Jahres dem Europäischen Parlament eine „Ostsee-Strategie“ vorzulegen: Wird die Ostsee endlich ein „Meer des Friedens“? Mit dem Ende des Kalten Krieges im Jahr 1990 wurde ein jahrzehntelang politisch „gespaltenes“ Meer wieder zu einem gemeinsamen und für alle

Zur Geschichte der Ostseekooperation

„Die Neue Hanse bzw. der Städtebund DIE HANSE wurde 1980 in Zwolle als ‚Lebens- und Kulturgemeinschaft der Städte über die Grenzen hinweg‘ gegründet. Ziel der multilateralen Gemeindepartnerschaft ist neben der Förderung des Handels auch die Unterstützung des Tourismus. Sie soll die Tradition der Hanse des Mittelalters und der Renaissance fortführen, die offiziell nie